getmad die meisten leben in den ruinen ihrer gewohnheiten

Vorab:

Nein das wird nichts Pascals Blog .. aber ich bin gerade ziemlich beschäftigt mit der Visualisierung von Websites sprich ich programmiere gerade lieber als zu schreiben. Das Resultat könnt ihr euch hier anschauen: SEO Visual Crawl

Solange lasse ich Pascal die Bühne .. aber keine Angst ich schreibe bald wieder was.

Hier geht es los:

Nachdem ich das letzte mal versucht habe, mehr oder weniger erfolgreich binnen 90 Tagen erfolgreich bei dem anderen Geschlecht zu werden, gehen wir jetzt meine persönlichen Zeitfresser an. Die ersten 7 Tage habe ich gemessen um Durchschnittswerte zu generieren, diese zählen nicht zu den 90 Tagen. Alle 30 Tage wird verglichen was sich geändert hatte. Der Messzeitraum ist jeweils vom 10. bis zum 10. nächsten Monats.

Ich messe mit verschiedenen Apps und Chrome Extensions die Zeit die ich verschwe… ähm investiere.

Ich benutze dabei folgende Software:

Desktop:
Webtime Tracker
TimeourWeb

Handy:
Stayfree -> Zeiterfassung (Erstellt Tbl leider nur für die letzte Woche)
App Usage -> lieferte leider falsche Werte
Forest -> Arbeitszeiterfassung (stelle ich evtl. noch mal gesondert vor)

Messfehler bei der Software

Inaktivitätsfalle
Ich habe mich zu Anfang über die riesigen Zahlen in der AppUsage und in den Webtrackern gewundert. Die Apps zählen auch inaktive Zeit mit. Sprich ich höre via YouTube Musik, ein Mitbewohner möchte etwas von mir oder ich schlafe vor dem PC ein, so läuft die gemessene Zeit trotzdem weiter.

Um diesen Fehler vorzubeugen, habe ich die Deaktivierung bei Inaktivität bei den Chrome Extensions auf 25 min gestellt. Bei der mobilen Erfassung bin ich noch nicht ganz zufrieden. Falls ihr Vorschläge habt, immer her damit.

Doppelte Prozesse
Wenn ich mir einen Twitch Stream anschaue, habe ich den Chat auf dem Handy und den Stream auf dem PC laufen. So wird die Zeit doppelt gewertet. Desweiteren benutze ich YouTube auf dem Handy, bis auf den morgentlichen CmC Markets Finanzpornkonsum, zum Musik hören.

Somit fällt der ausgewiesene Konsum in diesen Fällen höher aus als er wirklich ist.

Von diesen 3h YouTube verschwindet die Zeit z.B. bei Morpheus Tutorials, 3Blue1Brown, TheSimpleMaths, MathebeiDanielJung, KanzleiWBS, EvergreenMedia Ar, welches wünschenswert ist, weil diese Kanäle weiterbilden.
Viel zeit geht aber auch bei LPs wie “Flabiki – Cities Skylines Serie”, Dhalucards TTT oder RageofEmpires drauf. Ich schätze das Zeitverhältnis zugunsten der LPs ein.

Flabiki + Biffa 30 min täglich
Dhalucard alle 2-3 Tage 30 min
Rage of Empires 2h Freitags
T90 Community Stream (Do oder Fr / viel zu lange)
DalydoeseofInternet (ca. 3:17min alle 3 Tage)

CmC Markets ca. 5 min täglich (Bin da zwar kein Kunde, finde die Analysen dennoch gut)
Deutsche Bank Maxblue ca. 5 min 1x Woche (Robert Halvers analyse und seine Anekdoten finde ich top)
Horst Lüning (viel zu viel)

Wobei ich dieses Wochenende RoE nur kurz geskippt hatte und der Community Stream ausgefallen ist. Also die zahlen wären eigentlich noch extremer. Was ich doch irgendwie erschreckend finde. 3h 36min und einen Tag war ich in dieser Woche nicht zuhause.

– Halten wir fest, ich bin ein Internetjunkie. –

Bei der Fernuni macht es Sinn, dass sie soweit unten ist, ich habe die meisten Sachen ausgedruckt, bzw. die Vorlesungen als Mp4 vorliegen. Von da aus brauche ich die Website nur zur Übermittlung der Lösungen.

Auch heftig fand ich die mobile Nutzung, im Durchschnitt etwas mehr als 2 ½ h pro Tag.Mein Handy benutze ich gefühlt ausschließlich um zu lesen zu arbeiten oder zu kommunizieren. Wie schnell sich 30 sec zu einer Stunde läppern können hätte ich auch nicht gedacht. Zumal bei mir mein Telefon wirklich fast immer unbenutzt, lautlos im Ultra-Energiesparmodus an der Seite liegt.

Ultra-Energiesparmodus (Handy):
Beim UE Modus werden bis auf 6 ausgewählte Apps pausiert:

1. Uhr (Wecker)
2. Notizen
3. Musik
4. DB Navigator
5+6. Zwei Wissenschaftliche Taschenrechner (Einer wird noch durch die Forestapp ausgetauscht)

Ziele

– Ein Gefühl für die Zeitnutzung zu bekommen (ersten 30 Tage)
– Sich selbst besser verstehen. (Warum mache ich was? Wie korreliert was?)
– Die Zeitnutzung in (NPA) Net Worth produzierende Aktivitäten switchen

Erste Erkenntnisse

Sport und Internet Konsum korrelieren bei mir negativ. An den Tagen an denen ich Sport mache, habe ich danach wenig lust aufs surfen. Auch benutze ich das Internet gerne als eine Art Vorwand vor mir selbst “Ach ich schaue das doch noch mal an bevor ich xyz mache” nur weil man a) Keine Lust auf xyz hat oder viel öfters b) Angst hat zu versagen oder Kritisiert zu werden.
Wirklich. Das geht in mir ganz oft ab, wenn ich zuhause, alleine lerne. Das ich trotzdem Angst habe angeschrien zu werden.

Ich fahre mich selbst oft noch auf Verschleiß. Den Tag sollte ich mit Sport beginnen, mir und meinen Körper was geben und dann erst lernen, so wie früher. Sonst blockiere ich mich immer nur selbst. Bleibe dann vor dem PC hängen. Fühle mich schlapp, schaffe wenig und bin bedingt gut gelaunt.

Funfact: Ich bemerke schon so eine Verhaltensveränderung. Platz 9 u. 10 sind jeweils zwei Erwachsenen Seiten, die ich nur an einem Tag besucht hatte. Es macht einen doch schon irgendwie kirre, wenn man weiß: “Ey du veröffentlichst die Daten willst du dann wirklich so viel Porn sehen”. Und diese tickende Uhr in der Ecke erst recht.

P.S. Da die Tage/Messzeiträume teilweise auseinanderfallen habe ich nur den Screenshot von Webtimetracker veröffentlicht.

In diesem Sinne,
Stay awesome.

Euer Pascal

Du hast auch was zu sagen: