getmad wer nichts verlieren kann .. ist frei

Am 12 Oktober ging es um 14:40 Uhr von Frankfurt mit einer 777-200 der Vietnam Airlines nach Hanoi .. natürlich war ich 5 Stunden früher am Flughafen da ich ja unbedingt noch ins T2 wollte um mir stundenlang Flugzeuge anzusehen und mich so auf den Trip einzustimmen.

Nach ziemlich vielen Kaffee wollte ich dann einchecken und die Dame am Schalter hatte schon Panik da ich nur ein E-Ticket hatte und irgendetwas damit wohl nicht stimmte .. nach ca. 5 Minuten hat sie es aber in den Griff bekommen .. naja das sollte mir aber ein Wink mit dem Zaunpfahl sein denn das verfluchte E-Ticket verfolgte mich die ganzen zweieinhalb Wochen.

Der Abschied von Steffi war tränenreich und eigentlich wollte ich gar nicht in den Flieger aber ich konnte ja nicht in letzer Sekunde umkehren .. mein Gepäck war ja schon aufgegeben.

Im Flieger freute mich mich auf das In Flight Entertainment (Rolls Royce das kleinens Mannes in der Economy) aber oh Schreck ich folg mit einer ganz alten 777 die noch kein IFE hatte .. naja hab ich die Zeit halt mit lesen (Der Baader Meinhof Komplex), Zocken (Nintendo DS – Mario Kart) und dem iPod totgeschlagen. Futter war soweit okay und auch sonst keine Vorkomnisse. (Bis auf das ich fast nicht pennen konnte).

Morgens um 6.30 Uhr landete ich dann in Hanoi und da ich wohl ziemlich verpeilt war checkte ich nicht das ich eigentlich gleich weiter nach Saigon fliegen sollte. Also erst mal ausgecheckt, 200 Euro in 4,5 Millionen Dong getauscht, ne Cola gekauft und ne Kippe geraucht .. komisch hier ist ja gar keiner der mich abholen sollte … dann irgendwann realisiert das ich mich so schnell wie möglich zum Flieger nach Saigon aufmachen sollte. Ratz Fatz zum Domestic Check in und dann noch 3 Stunden warten bis die A321 nach Saigon abhob.

In Saigon dann endlich das Schild vom Reiseveranstalter und ich fühlte mich dann doch etwas besser. Wir hatten so 30 grad un eigentlich hätte ich gern meine Klamotten gewechselt .. aber nix da zuerst ging es in die City um die alte Post aus der Kolonialzeit anzusehen und dann noch in einen der berühmt berüchtigten Märkte. Abends ging es dann in das hervorragende 5 Sterne Hotel Equatorial wo ich die nächsten Tage bleiben sollte. An schlafen war erst mal nicht zu denken. Also schnell geduscht und in kurze Klamotten gesprungen und dann raus in die Nacht. Hab mir erst mal 2 Tigerbeer besorgt und hab mich auf den Weg durch Saigon gemacht .. die Stadt in der es wohl mit Abstand die meisten Mopeds und Mofas auf der Welt gibt. Kaum einer fährt hier Auto .. mir kam es so vor als ob in dieser Nacht JEDER der Millionen Einwohner mit seinem motorisierten Zweirad unterwegs war.

Irgendwann erschlug mich dann doch die Müdigkeit und nach ein paar Stunden Schlaf hab ich dann das Frühstück Buffet attackiert. Nach Tonnen von Bacon, Croissants, frischen Früchten, Kaffee, süßen Törtchen und Omletts ging es dann los nach Tay Ninh zum Cao Dai Tempel wo sie den Caodaismus lehren. Naja Religion halt. Nachmittags gings dann weiter nach Cu Chi wo ich auf den Spuren den Viet Cong wandelte und in den unterirdischen Tunnen rumgekrabbelt bin .. für 1 Dollar pro Schuss konnte man mit AK47 und anderen Waffen rumballern .. das hab ich mir dann gespart.

Abends in Saigon erst mal ausgiebig den Hotelpool eingeweiht bevor ich mir für ca. 1 Euro wieder 2 Tigerbeer gekauft hab und mich in die Stadt verkrümelt habe.

Am nächsten Morgen wieder ca. 12000 Kalorien zu mir genommen und dann gings mit dem Bus nach Cai Be ins Mekong Delta. Dort habe ich erst mal ne ausgiebige Bootstour gemacht und auf ein paar Inseln angelegt und mir die Herstellung von so Reispops angesehen. Es gab lecker Tee und ein paar Souveniers. Nachmittags gings dann wieder zurück nach Saigon .. die Fahrten mit dem Bus waren ganz angenehm da man hier mal ohne sich groß anzustrengen auch viel von dem Land gesehen hat.

In Saigon dann das übliche … Tigerbeer und Pool. Abends dann noch ein Internetcafe gesucht (1 Stunde 25 Cent) und gebloggt.

Am nächsten Morgen sollte es dann von Saigon in Südvietnam nach Hue der alten Kaiserstadt in Zentralvietnam gehen.

BILDER GIBTS HIER

Du hast auch was zu sagen: