getmad not my circus, not my monkeys

Ihr kennt sicher die Werbespots von „Die Gesellschafter“ und vielleicht fragt ihr euch was das ganze soll .. vielleicht denkt ihr das es alles prima so ist wie es ist. Das sich aber unsere Gesellschaft weiterentwickeln muss hat nicht nur die aktuelle Finanzkrise gezeigt .. auch zunehmende Gewaltbereitschaft, Wegfall von Moral etc. .. ich brauch das niemandem erklären .. viele mit denen ich rede sagen das es „härter“ geworden ist .. Kids saufen sich heute schon mit 14 ins Koma .. bei ner Schlägerrei werden gleich tödliche Waffen gezückt .. Menschen zu beleidigen ist Gang und Gäbe und wird im TV vorgelebt (DSDS, GNTP) ..

In einer von der Politik propagierten „Gesellschaft nach christlichen Werten“ leben wir meiner Ansicht nach sowieso nicht mehr .. für viele geht es nur um den eigenen Vorteil .. darum sich selbst ein möglichst großes Stück vom Kuchen zu sichern ohne darauf zu achten wie es dabei den anderen (der Gesellschaft) geht .. gerade viele Politiker und gesellschaftliche Vorbilder sind hier die schlimmsten Beispiele ..

Wir messen Menschen anhand ihres Jobs, wieviel Geld sie im Jahr mit nach Hause bringen, wie „wichtig“ sie sind und wie dick ihr Auto ist das auf dem Hof steht. Wer freiwillig (oder nicht) keiner Arbeit nachgeht ist in Deutschland 2009 im Grunde geächtet und nichts wert.

Firmen beuten ihre Angestellten bis zum psychischen und gesundheitlichen Ruin aus und wenn die erste Krise ihre Schatten wirft werden die vorher treuen Mitarbeiter auf die Straße gestellt. Soziale Verantwortung?

Ich könnt stundenlang weiter solche Beispiele aufzählen und ich merke immer mehr das ich mich in unserer Gesellschaft nicht (mehr) wohlfühle.

Schön dabei ist allerdings das es vielen so geht .. desshalb gibt es Die Gesellschafter.

Ihr findet dort auch ne spannende Podcast reihe .. im 12 Podcast wurde unter der Überschrift: „Unternimm die Zukunft“ Götz Werner interviewt. Götz Werner ist der Gründer des DM Drogerie Marktes, quasi Chef von mehr als 20.000 Angestellten und ein Verfechter des Bedingungslosen Grundeinkommens.

Hier findet ihr den Podcast .. und das mehrmalige Anhören lohnt sich vor allem dann wenn du ebenfalls das Gefühl hast das sich unsere Gesellschaft ändern muss.

Im Gespräch mit Moderator Tim Pritlove spricht Götz Werner über Bewegungsgründe für sein gesellschaftliches Engagement, seine Tätigkeit in der universitären Ausbildung, sein Verständnis vom Begriff des Unternehmers, vom Umgang mit von ihm beschäftigten Personen, flache Hierarchien in Firmen und der Gesellschaft, das Versagen von Kunst, Wissenschaft und Religion bei der Diskussion der gesellschaftlichen Probleme, Utopien und Visionen, das bedingungslose Grundeinkommen, die Konsumgesellschaft und das Prinzip der Fremdversorgung, das Wesen der Mehrwertsteuer, die Reform des Steuersystems, die Glorifizierung der Arbeit, die Wirtschaft als beschäftigungstherapeutische Veranstaltung und formuliert einen Aufruf zum gesellschaftlichen Diskurs.

Kommentare:


  1. racing_revolutionnow!

    Wird morgen im Auto laufen. Danke für den Tipp!

  2. Birgit

    Hi,
    auch ich habe eine (vergleichweise) kleine Firma – ich habe im Moment 3 Angestellte… und bezahle auch soviel, wie ich gerne für die gleiche Arbeit bekommen möchte.

    Allerdings muss man auch sehen, dass das nicht alle Unternehmen können – denn erstmal muss das Geld verdient werden. Meine erste Angestellte arbeitet jetzt seit 9 Monaten bei mir … und jetzt langsam merke ich das am Umsatz bzw. Gewinn.

    Klar, geht das nicht bei allen Unternehmen so – aber gleich am Anfang richtig gut zu verdienen ist meist Uthopie.

Du hast auch was zu sagen: