getmad wer nichts verlieren kann .. ist frei
19. Februar 2020

A Sense Of Purpose

Uns allen ist eins gemein .. das Streben nach Glück. Wir wären gerne immer gut drauf, hätten immer gerne Spass und alles soll uns einfach von der Hand gehen. Wenn wir dann noch einen Sinn in unserem Dasein finden welcher uns erfüllt ist alles paletti.

Glück ist also (unter anderem) die Abwesenheit von Stress und Ärger.
Glück ist der Flow ohne Drogen.
Glück ist die Tätigkeit die in unserem Kopf Sinn ergibt.
Glück sind Menschen die wir mögen.
Glück ist Zeit in welcher wir exakt das tun und lassen können was wir möchten.

Wir können so maximal 16 Stunden am Tag glücklich sein. Die restlichen acht Stunden sind wir normalerweise nicht Herr unserer Sinne.

Von den 16 Stunden hängt man normalerweise so 8 – 10 Stunden bei der Arbeit ab (inkl. Wege und Pausen).
Leider auch in der Regel die besten Stunden des Tages, wenn man wach, fit und voller Energie ist.
Dann geht es nachhause und normalerweise passiert dann nicht mehr so arg viel .. essen, entspannen, Sport usw.

Wir strukturieren die Freizeit meist um die Arbeitszeit herum.

Also 5 Tage die Woche bestimmen wir nur sehr begrenzt was wir mit unserer Zeit anstellen bzw. alle freuen sich immer auf den Freitag aber niemand auf den Montag.

Mögt ihr etwa eure Jobs nicht?

Jep ich weiß .. das Leben muss auch irgendwie bezahlt werden.

Doof.

Wenn mich heute jemand fragt was er „werden“ soll .. dann antworte ich: REICH und zwar so schnell wie möglich.

Denn ..

es gibt drei Arten von Jobs:

  • solche die Sinn stiftend sind, wo man aber kaum was verdient
  • solche wo einem irgendwann jeder Sinn abhanden kommt, man aber viel oder ausreichend verdient
  • die seltene Gattung des Jobs welcher Sinn stiftend ist und wo man viel verdient

Und ich rede hier nicht von Spass auf der Arbeit. Oder dem Spruch: „Ich mach meinen Job gern.“

Ich hab durchaus Spass und mache meinen Job gern.

Nur wenn die Kohle weg bleiben würde, gehe ich auch nicht mehr hin. Ihr etwa?

Stiftet die Tätigkeit für mich aber einen tieferen Sinn würde ich den Job wahrscheinlich auch machen wenn ich kein Geld dafür bekommen würde und die Zeit dafür hätte. Weil sonst ja was in meinem Leben fehlen würde.

Zu abstrakt?

Schau .. ich fahre gerne Fahrrad .. jeden Tag .. am liebsten Mountainbike oder Gravel. Würde man mir das wegnehmen wäre ein wichtiger Teil meines Lebens plötzlich sinnlos.
Natürlich könnte ich mir was neues suchen .. aber ich würde wohl lange suchen müssen um was ähnlich erfüllendes zu finden.

Wie kann ich damit Geld verdienen?

Ich könnte Touren anbieten und begleiten. Räder reparieren. Ne Bike Website aufbauen .. naja alles eher schwierig und dann ist es auch nicht mehr so schwerelos weil ich ja damit Geld verdienen muss.

Ihr seht das Problem?

Menschen sagen wenn du dein Hobby zum Beruf machst musst du nie mehr arbeiten.

Ich sage Bullshit.

Es macht dir vielleicht mehr Spass aber du wirst oft Dinge machen müssen auf die du keine Lust hast oder wo dir der Sinn abgeht.

Darum (und ich bin kein Fan) muss ich 50 Cent recht geben: Get Rich or Die Tryin!

Dann kannst du dir denn Sinn in deinem Leben suchen und musst die um die Kosten für die ganze Show keine Gedanken machen.

Kommentare:


  1. Hans

    Genau so argumentiere ich auch immer mit meiner Freundin, die kein Fan von Reichtum ist. Sie sagt, dass man dann evtl. gar nichts mehr macht und träge wird. Selbst wenn man etwas gefunden hat, was einem Spaß bereiten würde. Sie meint, man braucht auch den täglichen Tritt in den Hintern, um nicht phlegmatisch zu werden. Ich denke, es kommt immer auf die Person an. Mag sein, dass einzelne Leute, wenn sie unendlich viel Geld hätten, nichts mit sich anzufangen wissen. Aber die Mehrheit würde sich sicher etwas suchen, was ihnen Freude bereitet. Wenn ich bald genug Geld habe, und ich arbeite ja ähnlich wie du daran ;-), dann will ich mir einen kleinen Bauernhof kaufen und Selbstversorger werden. Das würde mich glücklich machen, auch wenn das natürlich viel „Arbeit“ bedeutet. Aber ich sage immer: Arbeit ist eine Tätigkeit, die keinen Spaß macht. Alles andere ist keine Arbeit.

Du hast auch was zu sagen: