getmad don't know what i want, or where i want to be, i'm feeling more confused, the more the days go by
18. Juni 2018

Aktienaufstieg.de

Vor einigen Tagen bin ich über die Website Aktienaufstieg gestolpert. Das Tool verspricht Aktien mit dem größten Potential und maximaler Sicherheit zu finden.

Aufgeschlossen wie ich bin, habe ich mich angemeldet denn man kann gratis drei Aktien analysieren und sich dann entscheiden ob man ein kostenpflichtiges Konto eröffnet.

Vielleicht noch vorab .. ich bin bekennender Fan des Aktienfinders. Das Tool ist transparent, die Daten sind nachvollziehbar, ich kann sie auf Wunsch nochmal manuell prüfen, Analysen etc. sind plausibel. Aber ich schaue auch gerne über den Tellerrand und bin nicht auf ein Tool festgelegt. Ich vertraue keinem Tool blind und benutze es erst mal einige Wochen bis sich so eine Art Vertrauen entwickelt und ich weiß die Daten sind solide. Der Aktienfinder hat das bei mir erreicht.

Frei nach dem Motto: Andere Mütter haben auch hübsche Töchter .. habe ich mir dann mal das Tool von Aktienaufstieg angesehen.

Nach etwa 5 Minuten habe ich mich gefragt ob ich einem Aprilscherz auf den Leim gegangen bin.

Anbei mal zwei Screenshots. Einer ist aus dem Login Bereich und zeigt eine Analyse. Der andere Text findet sich im frei zugänglichen Bereich unter „Das Team“.

Aktienaufstieg.de Analyse

Aktienaufstieg.de Analyse

Habt ihr euch die Screens genau angesehen?

Vielleicht erst mal zum zweiten Screen. Tools die mit „geheimnisvollen Formeln“ werben .. schwierig. Ich arbeite im SEO (Suchmaschinenoptimierung) Bereich. Dort gibt es viele schwarze Schafe (SEO Agenturen) die ahnungslosen Kunden was von geheimnisvollen Google Algorithmen erzählen und behaupten nur sie wüssten auf was es ankommt. Wenn ich sowas höre bekomme ich immer Angstschweiß in der Ritze.

Tools, Menschen und Agenturen die nicht 100% logisch erklären können wie sie zu ihrem Fazit, Empfehlungen und Analysen kommen sind schlicht und einfach nicht vertrauenswürdig. Das ist Pseudowissenschaft und auch wenn es einigen nichts ausmacht in einer postfaktischen Epoche zu leben .. wir brauchen nicht noch mehr Bullshit.

Der erste Screen zeigt dann eine Analyse von Aktienaufstieg.de und jetzt versteht ihr vielleicht langsam auch warum ich es erst für einen Aprilscherz hielt.

Denn das I.S.T. die komplette und vollständige Analyse von (in diesem Fall) Caterpillar. Drei gelbe Kreise, zwei rote X und zwei grüne Haken mit dem Hinweis: verkaufen.

Kein Warum, kein Wie, keine weiteren Informationen .. nichts.

Wer auf Basis dieser Infos Anlageentscheidungen trifft .. dem ist nicht mehr zu helfen oder der hat es einfach nicht anders verdient.

Fazit:
Ein Tool welches die Welt nicht braucht.

Aber vielleicht ist die Seite auch nur eine affiliate Schleuder .. denn sämtliche Links unter Depotvergleich sind Affiliate Links die den Betreibern der Seite einige Euros bringen könnten.

Kommentare:


  1. Torsten

    Hallo Matthias,

    ehrliche und mutige Worte. Mit diesem Post hast du dir sicher ein paar neue „Freunde“ gemacht. Unterhalte uns doch mit einem Folgeartikel oder gleich einer ganzen Serie, falls deine neuen Freunde sich bei dir auf die ein oder andere Art bedanken.

    Good luck!

    Torsten

  2. Götz

    Moin Matthias,

    mal aus SEO-Sicht betrachtet: Warum spendierst du denen freiwillig einen themenrelevanten Follow-Link?

    Viele Grüße
    Götz

  3. mad

    Hallo Götz,

    ich bin der Meinung das follow / nofollow von Google nicht mehr durchgehend beachtet wird. (siehe Wikipedia Quellennachweise etc.) darum könnte ich sicher mit nofollow verlinken .. ob für den Backlinkgraphen wirklich Sinn macht bleibt dahin gestellt 🙂

    Viele Grüße,
    Matthias

  4. AF

    Du hast vergessen zu erwähnen das der Aktienfinder für dich kostenlos ist, weil du ihn verlinkt hast, aber alle anderen dafür bezahlen müssen!
    Damit bist nur unwesentlich seriöser als die Caterpillar-Verkaufsempfehlung.

  5. mad

    Hi AF,

    kannst gerne Torsten fragen .. ich bezahle für den Aktienfinder.
    Bin ich nun wieder seriöser? 🙂

    Viele Grüße,
    Matthias

Du hast auch was zu sagen: