getmad allem kann ich widerstehen, nur der versuchung nicht

Wir wissen ja .. Geld macht nicht glücklich, allerdings offensichtlich auch nicht unglücklich. Wenn ich Leuten erkläre, wie wichtig genug Geld (für mich) ist ernte ich manchmal Kopfschütteln, Ansagen wie: Ich lebe doch jetzt oder auch mal nen Satz wie: Gönne dir doch mal was.

Und während ich offensichtlich jetzt lebe und mir durchaus Dinge gönne kann man im hier und jetzt auch unzufrieden sein, außerdem führt der Kauf von Dingen nicht zum Glück. Aber ich glaube ja man muss etwas breiter denken. Wir reden hier von Successful Living (der Diesel Spruch aus den Neunzigern) oder besser gesagt von einem zufriedenen (glücklichen, erfolgreichen) Leben.

Das darf auch jeder so definieren wie sie/er will. Kinder, Familie, Haus oder doch lieber reisen, Porsche und Party, vielleicht Bildung, Karriere und Status oder Bier, Fußball und grillen?

Ganz egal .. alles ist valide.

Darunter liegen aber ein paar Voraussetzungen die irgendwie notwendig sind, damit die eigenen Lebensziele erreicht werden können.

Viele Menschen die man fragt nennen hier: Gesundheit, Zeit, eine glückliche Beziehung, Frieden, die Abwesenheit von Stress.

Und klassischerweise kann man das (zumindest derzeit) noch nicht kaufen .. auch nicht bei Amazon.

Kann man nicht .. oder kann man doch?

Ich behaupte immer man kann alles kaufen .. weil alles hat seinen Preis.

Außerdem glaube ich sehr wohl das man Dinge wie Gesundheit, Zeit oder Liebe zumindest indirekt kaufen kann.

Wie das?

Nehmen wir das Beispiel Gesundheit:

Durch genug Kohle auf der Bank muss ich weniger oder gar nicht mehr arbeiten. Ich habe Zeit Sport zu machen. Ich habe keinen Druck im Job zu bestehen und das kann schonmal nicht meine Psyche angreifen. Ich habe Zeit und Geld gesunde Mahlzeiten zu kochen und ich bin in der Lage so lange zu schlafen wie es mir gutut. Klar ist natürlich auch das mich Geld nicht vor Krebs oder erblich bedingten Krankheiten schützt .. aber wenn meine Kauleiste ausschaut wie Hiroshima am Vormittag das 06.08.1945 kann ich mir zumindest neue Beißer kaufen … also eher Glücksspiel?

Und die Liebe:

Beziehungen scheitern oft an vielen verschiedenen Dingen .. unter anderem aber auch wenns ums Geld geht bzw. wenn die Partner nicht mehr genug Zeit für einander finden. Zwei Probleme die man mit ausreichend Schotter nicht mehr hat. Ich habe die (wiedereinmal) Zeit mich um die Beziehung zu kümmmern wenn ich nicht alleine mit geldverdienen beschäftigt bin. Ich bin vielleicht entspannter und ertrage Krisen in der Partnerschaft besser. Der Diskussion ums Geld habe ich die Grundlage genommen.

Frieden .. schwierig:

Klar .. erst mal doof wenn hier Fassbomben an meinem Weber Grill vorbei rollen .. außerdem kann ich dem Assad durch Kohle auch nicht davon überzeugen, dass eine halbe Million Tote echt viel sind und man nun damit aufhören sollte. Geld gibt mir aber ggf. die Möglichkeit mich zu verpissen und vielleicht kann ich in ein Land auswandern welches wenig Kriegspotential bietet .. Palau fände ich nett.

Kommen wir zur Zeit:

Du bist (wahrscheinlich) nur einmal bei der Show hier dabei. Wenn du über den Jordan gehst war es das. Du wirst 60, 70 oder 80 Jahre alt. Ein Drittel verpennst du .. ein Drittel arbeitest du (inkl. Bildung) und ein Drittel steht dir zur freien Verfügung .. und diesen Deal finde ich nicht so clever.

Am Schlaf kann ich nichts ändern. Bei den anderen zwei Parametern allerdings schon. Es ist nicht so geil die wachsten und fittesten 8-10 Stunden pro Tag für die Arbeit zu opfern, Abends dann mehr oder weniger fertig heimzukommen um dann eben alles andere zu machen. Darum lache ich Menschen die mit ihren Überstunden prahlen auch immer hart aus.

Geld kauft mir Zeit. Zeit das zu tun was ich will. Sei es nur weil ich vielleicht auf 30 Stunden pro Woche reduzieren kann (Immerhin 10 Stunden mehr das zu tun was ich mag und nicht was was ein anderer für richtig hält.) oder vielleicht gar nicht mehr arbeite.

Und die Moral?

Geld kauft Zeit kauft (teilweise) Liebe und Gesundheit .. und jetzt dürft ihr gerne meine Hypothese angreifen.

Kommentare:


  1. Thorsten

    *lach*

    Warum, was sollte es an der Diskussion anzugreifen geben…ist zwar ohne Umschweife auf den Punkt, aber so sieht die harte Wahrheit aus 😉

    Die 3tel Darstellung macht es schön anschaulich: Die Bestrebung muss sein, das Drittel der „freien Verfügung“ auf sagen wir mal die Hälfte auszudehnen. Die Wahl der Mittel, also mehr Geld verdienen, weniger Geld ausgeben, notwendige Tätigkeiten optmimieren, etc bleibt jedem Selbst überlassen – oder man kombiniert gleich alle.

    Genauso darf jeder für mich selbst entscheiden was wer mit der zusätzlichen Zeit der „freien Verfügung“ anfängt…Wale in Afrika retten, andere Touristen in Tasmanien erschrecken, noch mehr Geld verdienen um „bedeutend“ zu sein. Sucht es Euch aus 😉

  2. Torsten Tiedt

    Jetzt dem Artikel noch eine dreifach längere Überschrift geben und den Namen von irgend einem Hansel rein, der sich mit Geld Liebe, Gesundheit, u.s.w gekauft hat. Dann kann Tim S. einpacken 🙂

Du hast auch was zu sagen: