getmad wer nichts verlieren kann .. ist frei

Alle paar Monate schreibe ich was zur Lage der Nation (die Nation bin in diesem Fall ich). Mein erster Artikel dazu war von November 2014. Das war der erste Monat in welchem die Einnahmen aus SEORCH und den Dividenden meine fixen Kosten gedeckt haben.

Die Einnahmen aus SEORCH sind dieses Jahr etwas gefallen. Mit den kassierten netto Dividenden reicht es aber immer noch ziemlich dicke um keiner angestellten Tätigkeit mehr nachzugehen. Im Besonderen sind zwei größere Whitelabel Kunden nicht mehr am Start was etwa 500 Euro weniger im Monat ausmacht. Alles nicht schlimm musste ja irgendwann auch mal passieren. Ich bin auch aktuell nicht auf Klinkenputzen gepolt.

Die reinen Dividendeneinnahmen (netto) zum Stichtag heute (23.05.2018):

  • 2015 (im Schnitt / pro Monat): 540 Euro
  • 2016 (im Schnitt / pro Monat): 710 Euro
  • 2017 (im Schnitt / pro Monat): 970 Euro
  • 2018 (im Schnitt / pro Monat): 1030 Euro

Meine passiven Einnahmen 2018, im Monat / im Schnitt lagen bisher bei etwa 3500 Euro.

Allerdings hat mein innerer Tim Schäfer etwas gelitten. Warum?

Der Bub kann bei Teilen fürs Rad nur schwer die Geldbörse geschlossen halten. Da kann dann ein Sattel fürs MTB auch mal schnell 150+ Euro kosten .. wenn er doch sooo leicht ist und noch im Schwarzwald gefertigt wurde. Und wenn wir schonmal dabei waren musste auch gleich ein Upgrade fürs Cockpit her. Nötig war es nicht. Aber ich steh (sitz) drauf.

Mein Net Worth (wie die US Blogger so schön sagen) liegt nun im einem Bereich, daß ich ein mittelgroßes Haus im Umland einer süddeutschen Großstadt einfach mal so bar kaufen könnte. Was (pervers) schon ein ziemlich geiles Gefühl ist (Keine Angeberei, bitte nicht falsch verstehen). Auf Basis meiner aktuellen Lebenshaltungskosten müsste ich die die nächsten +/- 40 Jahre nicht arbeiten .. erst dann wäre Kohle verbrannt.

Und jetzt?

Keine Ahnung.

Den Sommer werden ich abwechselnd auf meinen vier Fahrrädern verbringen und dabei laut (und leise) singend durch den Schwarzwald fahren.

Hier noch alle Artikel aus der Serie:

Gesinnung:

Two children
Guns loaded
Take aim and blow all the dreams away
Too late for anything better to say

Hey
Are we just crazy with the pain?
Or do we see just what we are?
We are naked in the rain

Credits und Danke an den großartigen Ronnie James Dio

Kommentare:


  1. Micha

    Hi,
    lese Deine Blog sehr gerne. Du schreibst in Deinem ersten „Hurra wir leben noch“ Artikel aus 2014 “
    Als ich mit meiner Dividendenstrategie angefangen habe beliefen sich die monatlichen Einkünfte auf etwa 50 – 100 Euro. Ich habe kontinuierlich weiter investiert und jahrelang Aktien und ETFs gekauft. Gewinne wurden und werden reinvestiert. Mittlerweile pendeln die Einnahmen zwischen 400 und 550 Euro pro Monat .. Tendenz nach oben.“
    Wann hast Du denn überhaupt mit der Dividendenstrategie angefangen und wie lange hat es gedauert, bis Du von ca 50-100 EUR Dividenden auf monatlich EUR 400-550 EUR gekommen bist?
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen. Zu sehen, wie es bei anderen funktioniert motiviert mich immer sehr zu dranbleiben.
    Grüße
    Micha

  2. Matthias

    Hi Micha,

    in Aktien investiere ich schon seit Ende der 90er. Ernsthaft mit der Dividendenstrategie habe ich wohl 2008 angefangen. Damals aber nur mit einer oder zwei Aktien. Mir gefiel der Cashflow aber und so habe ich in den Folgejahren weiter speziell Aktien gekauft die Dividenden bezahlen. Also im ersten Jahr waren es da vielleicht 20-30 Euro Dividenden im Monat aufs Jahr gesehen.

    500 Euro im Monat aufs Jahr gesehen habe ich 2014 geschafft um genau zu sein waren es 493 Euro. Das also etwa 6 Jahre. 1000 Euro / Monat / Jahr hatte ich dann letztes Jahr .. also 3 Jahre.

    VIele Grüße,
    Matthias

Du hast auch was zu sagen: