getmad denken ist die arbeit des intellekts, träumen sein vergnügen

1. Tanken

Ist teuer, ich weiß, darum habe ich mir nen Gummischlauch und nen Kanister besorgt. Stelle mir dann den Wecker auf drei Uhr morgens und ziehe los um Tankdeckel zu knacken. Ein großer Schraubenzieher* reicht hier meist. Bonus: Du sparst dir das Zähne putzen, da der Sprit den Mundraum gut desinfiziert und alle Keime tötet. Nicht ganz legal aber ich mopse immer nur wenige Liter pro Fahrzeug .. das ist okay.

2. Klopapier

Max. ein Blatt. Bei optimaler Flächeneinteilung des Papiers reicht das fast zweimal. Wenn du dir den Po rasierst brauchst du ebenfalls weniger weil es nicht so schmiert. Außerdem sammle ich Blätter von Bäumen. Die sind fast genau so gut. Wegen der Form empfehle ich Ahorn. Bonus: Während des Sammelns der Blätter sein Geschäft gleich draußen verrichten, das spart zusätzlich Wasser.

3. Fleisch

Das Lidl Fleisch ist viel zu teuer. Darum füttere ich Katzen, Igel und Mäuse an. Vor meinem Haus stehen immer ein paar Näpfe mit Fleischabfällen. Die süßen Tierchen lieben das. Je nach Bedarf und Hunger fange ich ein paar mit Lebendfallen und hau sie mir dann in die Pfanne. Bonus: Gutes Gewissen da ich die Viecher ja selbst erlegt habe.

4. Klamotten

Überall stehen diese Kleidercontainer wo man dicke Winterjacken an Südkongolesen spenden kann. Die Einwurföffnungen kann man einfach mit einer langen und stabilen Holzlatte (von der Baustelle nebenan) blockieren. Die Spender sind meist zu faul die Klamotten wieder mitzunehmen und stapeln die Tüten neben den Containern. Und zack habe ich eine gute Auswahl für meine Garderobe. Bonus: Warten bis der Nachbar mit dem Q7 da war und die Markenklamotten aus letzten Jahr abstauben.

5. Geld verdienen

Ist dir schon mal aufgefallen, das du zwei Nieren hast? Du brauchst aber nur eine. Ganz schön doof vom Körper. Wichtig ist, dass du die Niere nicht schon an einen mittellosen Verwandten gespendet hast. In Ägypten gibt es einen florierenden Markt wo du ganz schnell deine überflüssige Niere an nen morbid-adipösen reichen Amerikaner verkaufen kannst. So lassen sich schnell ein paar tausend Euro machen. Bonus: Du hast übrigens auch zwei Augen, was soll das?

6. Essen gehen

Zugegeben, wäre nicht nötig da ich gern Katze esse. Aber ab und zu zwingt mich die soziale Pflicht. Wichtig ist hier die Vorbereitung. In den Tagen vor dem Restaurantbesuch sammle ich alle Fußnägel, Nasen Popel und Haare die ich finden kann und packe sie sorgfältig in eine Dose, die ich ins Restaurant mitnehme. Wenn ich die Mahlzeit zu 95% beendet habe streue ich meine Mitbringsel aufs Essen und rufe empört die Bedienung. Ich raste regelrecht aus, und drohe dem Etablissement mit dem WKD. Rechnung? Nicht mit mir! Bonus: Wenn du Vergiftungssymptome simulieren kannst (Schaum vorm Mund) lässt sich damit sogar noch Geld verdienen.

7. Zigaretten

Ja .. ich weiß ein unnötiges Laster. Aber für alle Raucher habe ich den ultimativen Geheimtip: Aschenbecher. Einmal in der Woche mache ich mich auf zum Hauptbahnhof und sammle aus den Aschenbechern und vom Gleis nicht fertig gerauchten Kippen, aus denen ich dann den Tabak rausfriemle. Da kommt ganz schön was zusammen und ich spare jede menge Geld. Am Besten ist aber das ich dem Staat keine Tabaksteuer bezahle. Bonus: Als Papers eignen sich Zeitungen ganz hervorragend.

8. Körperpflege

Vermeidet teure Lotionen, Shampoos und Parfums. Bartpflege ist was für Hipster. Spüli reicht vollkommen aus. Sehr sauber macht das von Aldi*. Hier reicht schon ein kleiner Tropfen bei meiner zweiwöchentlichen Dusche und ich komme mit einer Packung ca. 9 Jahre+ hin.
Bonus: Wenn man nach dem duschen die Unterhose auf links dreht ist diese quasi frisch und man kann zwei weitere Wochen darin verbringen.

9. Urlaub

Günstig in den Urlaub kommt man nur mit der Bahn. Absoluter Insider: Güterzüge halten oft an bestimmten Stellen um schnelleren Personenzügen den Vortritt zu lassen. Ich habe mittlerweile eine europaweite Karte, wo sich die größten Rangierbahnhöfe befinden. Dort suche ich mir dann einen offenen Schüttgutwagen und klettere hinein. Ich wurde dort wirklich noch nie nach einer Fahrkarte gefragt. Bonus: Vorher wissen in welche Himmelsrichtung der Zug fährt und schon kann es los gehen.

10. Ultimativer Millionärstip

Den ultimativen Millionärstip, also wie du wirklich und echt ganz, ganz schnell reich wirst ist MLM. Sagt dir nix? Das bedeutet Multi Level Marketing und die Essenz ist, dass du ahnungslosen Leuten, überteuerten Mist andrehst, den sie nicht brauchen um dir selbst deine Taschen vollzustopfen. Bonus: Wenn du das bei Leuten machst die du nicht magst, siehst du die nie wieder.

*keine Affiliate Links

Kommentare:


  1. Garnix

    Danke schön!

    Übrigens: Kosten für Geburts- und Muttertage lassen sich mit einem Spaziergang über den nächsten Friedhof deutlich reduzieren. Gerade auf den frischen Gräbern gibt es oft auch frische Blumen. Tipp ist von meinem Onkel, einem Uni-Dozenten. Sag noch mal einer, dass die Akademiker nix draufhaben.

    Ach komm, einer geht noch: in meiner Studentenzeit hat mich die Uni öfters mal erst so kurz vor 17 Uhr gesehen. Die Bäckereien in der Gegend verteilten ihre übrig gebliebenen belegten Brötchen kurz vor Toresschluss an Obdachlose. Und: an verkaterte Studenten!

  2. mad

    @Garnix

    München ist leider so extrem dekadent, dass du die Backwaren ab 17:30 NUR für den halben Preis bekommst .. schlicht zu viel für mich als Sparbrötchen

  3. Daniel

    In münchen gibts noch andere spartipps.
    Es gibt 24std fitness studios. Dusche, WC , WLAN und das für 20-30 € im Monat. Billiger kann man nicht wohnen. Wenn man sich als „Trainer“ anstellen lässt bekommt man sogar noch Geld dafür dort zu übernachten und keiner Fragt warum man immer einen großen Seesack mit klamotten in der Umkleide hat

  4. Peter

    Selten so gut gelacht. Vielen lieben Dank. Das mit dem Klopapier werde ich gleich heute umsetzen. Vorteil hier: Es regnet gerade. Drehe ich mich also nach dem Kacken auf den Bauch, wird alles ganz sauber durch den Regen.

  5. mad

    @Peter

    aber nur bei Starkregen!

  6. Peter

    @Mad Ja. Natur-Kärcher sozusagen. 😀 Leider gibts keinen guten alten sauren Regen mehr, wie in den 1980er Jahren. Dann würden auch gleich die Arschhaare mit weggeätzt werden. Wellness pur!

  7. Horst

    Übrigens: Kosten für Geburts- und Muttertage lassen sich mit einem Spaziergang über den nächsten Friedhof deutlich reduzieren. Gerade auf den frischen Gräbern gibt es oft auch frische Blumen.

    Bonus: Einen Blumenkranz mit dem Name von Mutti finden.

Du hast auch was zu sagen: