getmad zorn macht langweilige menschen geistreich

Die Finanzblogger Szene ist zahlreich und scheinbar werden es immer mehr die etwas zu sagen haben. Gut oder Schlecht? Ich beurteile das nicht. Da ich aber ab und zu wieder auf fragwürdige Artikel aufmerksam werde .. (Hier der Letzte) .. kurz was dazu:

Ich finde es okay wenn Leute mit Ihren Blogs Geld verdienen möchten. Nur sollte man das dann auch klar darstellen. Sonst ist das einfach nur armselig. Schleichwerbung braucht kein Mensch und unerfahrene Leser fallen dann solchen Dingen mehr oder weniger zum Opfer. Klar der oben verlinkte Artikel hat einen Hashtag am Ende (#werbung) .. aber das ist dann auch der einzige Hinweis.

Es ist durchaus auch okay über seine EIGENEN Erfahrungen mit einer Dienstleistung, Tool etc. was zu schreiben (so wie ich das mit dem Aktienfinder manchmal mache) nur bezweifle ich, dass das im o.g. Blogpost passiert ist.

Hat irgendwie ein Geschmäckle .. wie man hier zu sagen pflegt.

Darum ..

alles was ihr hier lesen könnt ist erlebt, wurde (wird) so gemacht, ist echt und wenig geschönt. Sollte ich wider erwarten mal Werbung für irgendwas machen, wird das auch so gekennzeichnet.

Meine Geschichten (in denen ich oft selbst nicht so glorreich wegkomme) sind nicht erfunden. Mein Depot und die ganzen Papiere darin existieren wirklich und alle Zahlen die ich hier veröffentliche sind real.

Seit ein paar Wochen kann man meinen Erfolg bzw. Misserfolg hier nachlesen. Mein Ziel habe ich mal dort formuliert (ich sollte noch dran feilen) und die Werte in meinem Depot findet man immer auf der Startseite von theskunk.cc.

Fragen beantworte ich gerne in den Kommentaren oder auch per Email: info@42blue.de

Kommentare:


  1. Karl

    Endlich mal einer der das anspricht!

    Danke.

  2. BaFin

    Sehr gut. Hier der nächste Abzocker https://mein-geld-blog.de/gastartikel-die-vorteile-beim-handel-mit-binaeren-optionen/
    Werbung für in Europa seit 1. August verbotene Binäre Optionen. Bestimmt völlig ohne Hintergedanken.

  3. Hannes

    Richtig so.

    Sehe nur noch „tolle Erfahrungsberichte“, wo jeder kritische Gedanke fehlt. Häufig wird bei diesen „Erfahrungsberichten“ nicht einmal darauf hingewiesen, dass es nur ums affiliate marketing geht.

Du hast auch was zu sagen: