getmad the devils lair
8. März 2018

Parkhäuser

Ab und zu bewege ich mich auch mal in die große spannende Stadt. Karlsruhe, Stuttgart und München wären so ein paar Beispiele. Meist fahre ich dann mit dem Auto weil (zumindest in Karlsruhe) der Nahverkehr so teuer ist, daß es keinen unterschied macht ob ich das Auto stehen lasse oder die Straßenbahn nehme. Nun muss man ja irgendwo parken. Die Städte und Kommunen nennen das Parkraumbewirtschaftung und verlangen in der Regel Gebühren dafür.

Solange ich Auto fahre versuche ich diese Gebühren zu vermeiden. Ich habe das eigentlich immer unbewusst gemacht und ich weiß bis heute nicht wieso. Es sind ja nur ein paar Euro und da ich nicht regelmäßig in die Stadt fahre auch kein wirklicher Kostenfaktor.

Als ich frisch den Führerschein hatte bin ich sogar auf recht kreative Ideen gekommen um mich um die Parkgebühren drücken. In Karlsruhe gibt es einige nicht öffentliche Parkplätze die mit einer Zugangsschranke gesperrt sind. Die Zufahrtsschranke hat meist einen Slot wo man seine Parkberechtigungskarte reinhämmert um die Schranke zu öffen.

Mit 18-19 Jahren hatte ich dann unter andren das Hobby, an diese Schranken zu fahren und meine EC-Karte reinzustecken. Überraschenderweise ließen sich damit diverse Schranken öffnen und ich konnte kostenlos parken. Ich erinnere mich noch an den Parkplatz des Naturkundemuseums in Karlsruhe .. dort war ich Dauerparker da der Parkplatz nur zwei Minuten zu Fuß von der Haupteinkaufsstraße entfernt war.

Irgendwann wurde allerdings das Zugangssystem geändert und mein Trick funktionierte nicht mehr.

Auch heute weigere ich mich (fast immer) fürs Parken zu bezahlen. In Karlsruhe kenne ich natürlich diverse kostenlose Parkmöglichkeiten. Aber auch in München und Stuttgart kenne ich zumindest einige. Klar mein läuft dann oft etwas länger zu seinem Ziel .. aber Bewegung schadet ja auch nicht.

Es ist irgendwie ein komisches Mindset (manchmal) .. ich würde mich nicht als geizig bezeichnen, aber als sparsam. Wenn ich feststelle, daß ich Kosten gegen einen vertretbaren Aufwand vermeiden kann bin ich sofort am start. Es geht mir auch (glaube ich) nicht ums Geld sondern eher ums Prinzip. Mir ist egal wo mein Auto steht und wenn ich statt 5 Minuten halt 15 Minuten laufen muss .. prima.

Interessanterweise würde ich allerdings sowas nie bei einer Hotelbuchung machen. Klar ein Zimmer bekomme ich nicht kostenlos. Aber in der Regel kann ich mich zwischen verschiedenen Preisen entscheiden .. unterstellt man nun, daß Preis dem Komfort entspricht wähle ich nie das billigste Hotel.

Habt ihr aus so Marotten?

Kommentare:


  1. Timo

    Hi, das mit den Parkhäusern ist mir ein vertrautes Thema.
    Ich versuche auch fast immer irgendwo zu parken, wo ich nichts zahlen muss. Auch wenn ich ein wenig laufen muss.
    Einzige Ausnahme ist, wenn ich meine kleinen Kinder dabei habe und halt nicht 1KM laufen kann/will.

    Noch schlimmer ist es bei mir aber mit bezahlen um auf Toilette zu gehen.
    Zum glück habe ich eine große Blase ^^ aber ich finde es immer ein Unding, wenn man auf Rasthöfen an der Autobahn usw. für die Toilette Geld bezahlen muss.
    Gruß Timo

Du hast auch was zu sagen: