getmad dead again

Alle paar Monate Jahre schreibe ich was zur Lage der Nation (die Nation bin in diesem Fall ich). Mein erster Artikel dazu war von November 2014. Das war der erste Monat in welchem die Einnahmen aus SEORCH und den Dividenden meine fixen Kosten gedeckt haben.

Die reinen Dividenden Einnahmen (netto) zum Stichtag heute (02.07.2020):

  • 2015 (im Schnitt / pro Monat): 540 Euro
  • 2016 (im Schnitt / pro Monat): 710 Euro
  • 2017 (im Schnitt / pro Monat): 970 Euro
  • 2018 (im Schnitt / pro Monat): 1030 Euro
  • 2019 (im Schnitt / pro Monat): 1330 Euro
  • 2020 (im Schnitt / pro Monat): 1510 Euro

Passive Einnahmen (brutto) plus netto Dividenden zum Stichtag heute (02.07.2020):

  • Passive Einnahmen 2015 (im Schnitt / pro Monat): 2260 Euro
  • Passive Einnahmen 2016 (im Schnitt / pro Monat): 3240 Euro
  • Passive Einnahmen 2017 (im Schnitt / pro Monat): 3960 Euro
  • Passive Einnahmen 2018 (im Schnitt / pro Monat): 3810 Euro
  • Passive Einnahmen 2019 (im Schnitt / pro Monat): 4000 Euro
  • Passive Einnahmen 2020 (im Schnitt / pro Monat): 4500 Euro

Passiv ist hier meine eigene Definition:

Alles sind Einnahmen für die ich nicht täglich „Stunden“ bringen muss. Sie beanspruchen aber durchaus etwas Zeit. Pauschal würde ich sagen +/- 1 Stunde am Tag. Meistens ist es so, dass ich an zwei Tagen pro Woche 1-3 Stunden dran sitze.

Dazu gehört mein SEO Tool SEORCH. Daneben weitere Software die ich geschrieben habe und für die ich mehr oder weniger Nutzungs- bzw. Lizenzgebühren erhalte.

Die brutto Einnahmen versteuere ich natürlich mit meinem privaten Steuersatz. Von brutto 3000 Euro gehen etwa 1200 Euro ans Finanzamt.

Bleiben aktuell im Schnitt 1800 (Software und SEORCH) + 1500 (Dividenden) = 3300 Euro netto im Monat übrig.

Meine Fixkosten .. also Strom, Versicherungen, Auto, Lebensmittel, Telefon und sonstige Nebenkosten liegen aktuell bei ca. 900 Euro im Monat.

Derzeit arbeite ich noch Vollzeit aus dem Home Office für eine SEO Agentur in München .. das Gehalt lass ich natürlich außen vor, da ich hier täglich Arbeitszeit bringen muss um Kohle zu bekommen.

Hier noch alle Artikel aus der Serie:

Gesinnung:

Kommentare:


  1. Maschinist

    Genial und herzlichen Glückwunsch zum Erreichten!

    Sind Deine Ausgaben inkl. der Kaltmietkosten einer Wohnung oder nur mit den Nebenkosten (z.B. durch Wohneigentum) gerechnet?

    Ich bin gespannt, wie es die nächsten Jahre bei Dir weiter geht.

  2. mad

    Danke Maschinist.

    Ich zahle keine Miete (Wohnung ist Eigentum meiner Eltern).
    60-70 qm kosten bei mir in der Gegend so 450 bis 550 Euro (kalt)

  3. Jen

    Hallo, das klingt ja super! Glückwunsch, ich selbst nutze seorch alle paar Tage mal, ein sehr gut strukturierter Seo Report ist das!

  4. mad

    Danke Jen und vor allem Danke fürs Nutzen von SEORCH!

  5. Kiev

    Ich habe die Tage Fiverr ein wenig begutachtet. Dort wird auch Service im Bereich Optimierung zu Suchanfragen, Webseiten Ranking usw. angeboten. Es gibt auch eine Profi Kategorie. Ich weiß nicht wie man sich das erarbeitet, aber mit Deiner Software und dem Job in dem Bereich soillte dies schnell zu erreichen sein. Vielleicht wäre das ein interessantes Experiment? Mich interessiert bei der Seite wie gut Kundenwünsche umgesetzten werden.

  6. Fuseboroto

    Gratuliere, ich bin da noch drunter, aber die Tendenz geht auch bei mir aufwärts. 🙂 Gutes Vorbild.

  7. Das wurde woanders geschrieben – Woche 27/2020 › Fuseboroto.info

    […] Hurra wir leben noch IX – beachtliches Dividendeneinkommen mit der Zeit. […]

  8. Gurki

    Moin,
    mich würde mal interessieren, wie Du mit Deinem SEORCH Tool Geld verdienst. Vor allem so viel. Man kann es ja auch so erstmal kostenfrei nutzen und seine Webseite analysieren lassen. Ich bin selbst Softwareentwickler und versuche immer wieder auf Ideen zu kommen, was man denn mal entwickeln könnte um einen kleinen Nebenverdienst zu erreichen. Leider fällt mir nichts ein. Es gibt ja schon alles. Und Web mache ich beruflich auch nicht. Außer vielleicht privat etwas WordPress.
    Also wie kann man sich einen kleinen Nebenverdienst aufbauen?
    An WebDesign habe ich auch schon gedacht, aber für mich könnte ich zum Beispiel ne nette WordPress-Seite aufziehen, für andere wüsste ich nicht ob ich deren Design-Ideen umsetzen könnte. Und auch hier gibt es ja schon unendlich viele Leute die das machen 😉

    Vielleicht hast Du ja einen Denkanstoß.
    Viele Grüße!

  9. Matthias

    Hi Gurki,

    mit SEORCH verdiene ich auf drei Arten: Adsense Werbung (zahlt quasi die Server), der Keyword Monitor und über Whitelabel Versionen für verschiedene Websites. Whitelabel und Keyword Monitor sind quasi so eine Art Abo wo die Nutzer eine monatliche Gebühr zahlen müssen.

    Wenn ich mir derzeit was suchen müssten würde ggf. Shopify Plugins bauen und die auf Abo Basis verkaufen, WordPress Themes entwickeln und verkaufen .. sowas.

    Es gibt ja auch schon diverse SEO Tools und trotzdem kann man damit auch noch Geld verdienen. Oder schau dir Torsten und den Aktienfinder an ..

    Alternative wäre wohl auch ein Blog/Nischenseite aufzubauen zu einem fixen Thema .. du brauchst halt für alles Zeit und musst damit Rechnen das du die ersten 1-2 Jahre kaum was verdienst.

    Viele Grüße
    Matthias

Du hast auch was zu sagen: