Deathclock Twitter Instagram LinkedIn Strava RSS Feed

6. August 2020

30 Day Challenge – Part 1

Ein kleines Experiment.

Ich werde für 30 Tage zum Daytrader im CFD Handel.

Im Juli habe ich damit herumexperimentiert. Nun versuche ich (einfach gesagt) einen Monat lange erfolgreich zu traden und am Ende NICHT mit einem Minus herauszukommen.

Ich mache das allerdings mit einem Demo Konto und somit nicht mit echtem Geld.

Ich will herausfinden ob man damit auf Wochen- und Monatsbasis Geld verdienen kann.

Ich nenne keinen Broker, und ich weise nochmal drauf hin das 75% – 85% der Trader binnen 12 Monaten ihr Konto auf NULL runterhandeln und somit den kompletten Einsatz verlieren. Dadurch das es bei den meisten Brokern aber keine Nachschusspflicht mehr gibt, ist der Verlust aber auch auf den Einsatz gedeckelt.

Ausgangslage:

  • 10.000 Euro Handelskontowert
  • ich handle nur den DAX
  • ich handle nur zu XETRA Zeiten, bevorzugt am Vormittag
  • bevorzugt Scalp Trading (Sekunden / Minutenbasis)
  • so wenig Trades wie möglich (am liebsten nur einen am Tag)
  • bei >= 200 Euro Gewinn ist Feierabend für den Tag
  • bei >= -200 Euro Verlust ist Feierabend für den Tag
  • das Wochenziel ist ein PLUS auf dem Handelskonto
  • ich handle nicht auf dem Handy und nutze einen deutschen Broker
  • ich nutze den SMA und MACD für Handelssignale
  • trotz des synthetischen Setups versuche ich mich „echt“ zu verhalten

Im Juli habe ich viel herumexperimentiert und alles mögliche gehandelt (Währungen, Rohstoffe, Crypto ..) da hatte ich teilweise Tagesverluste von 1200 Euro.

So .. nun mal sehen was passiert.

Wenn ich am Ende des Monats mit horrenden Verlusten wie ein Depp dastehe: GUT – Q.E.D.

Wenn ich wider erwarten mit Gewinnen den Monat beende: Keine Ahnung.

Kommentare:

  1. Alexander

    Viel Glück, so lange du deine eigene Strategie befolgst und die Stopkurse auch wahrnimmst, läuft die sache nicht aus dem Ruder. Maximaler Verlust 10.000€.
    Bin gespannt

Du hast auch was zu sagen: