Twitter Instagram LinkedIn Strava RSS Feed

13. Februar 2022

Relationen

Sind 100 Euro viel Geld?
Sind 1.000 Euro viel Geld?
Sind 10.000 Euro viel Geld?
Sind 100.000 Euro viel Geld?

Ich schätze bei einer der oben genannten Summen kam bei dir auch der grüne Haken.
Für mich persönlich sind 10.000 Euro schon viel Geld. Für andere sicher nicht.

Es kommt aber auf den Standpunkt an.

Jeff Bezos Yacht soll etwa 500 Millionen Dollar kosten. Das ist definitv scheiss viel Geld .. oder?

Vielleicht ..

Für Hilmar Kopper (dem ehemaligen Chef der Deutschen Bank) waren im Jahr 1994 etwa 50 Millionen DM an offenen Handwerker Rechungen, die im Zuge der Schneider Pleite von der Deutschen Bank bezahlt wurden, Peanuts. (Der Insolvenzschaden lag bei 5 Milliarden Mark).

Ich gebe Herrn Kopper Recht.

Die 50 Millionen DM waren 1% des Insolvenzschadens.

Bezos Vermögen liegt irgendwo bei 170 Milliarden USD.
1% davon sind also 1,7 Milliarden USD.

Die Kosten der Yacht sind also weniger als Peanuts .. aus Bezos Sicht.

Der Fussballer Thomas Müller hat etwa ein Vermögen von 60 Millionen Euro. Die Yacht kann er sich nicht leisten. Aber wenn er sich nen Ferrari 812 für 300.000 Euro kaufen möchte sind das für ihn halt auch nur Peanuts.

Der Blogger Matthias hat ein Vermögen von etwa 800.000 Euro. Der Ferrari wäre drin. Aber nur unter Schmerzen. Denn er müsste dafür fast 40% seines Vermögens aufwenden. Das würde mir weh tun .. also für nen Hirnfurz wie nen Ferrari.

Trotz meines Vermögens wären 8.000 Euro (1% meines Vermögens) „gefühlt“ immer noch viel Geld für mich obwohl es in Relation betrachtet nicht wirklich viel wäre.

Das liegt vielleicht daran, dass ich nicht so plötzlich zu viel Geld gekommen bin wie ein erfolgreicher Sportler oder der Gründer einer Firma.

Vielleicht kommt es auch drauf an wie „steinig“ man den Weg empfunden hat um ein gewisses Vermögen zu erreichen.

In der Türkei beträgt das Median Vermögen 8.000 USD. In Deutschland bei etwa 65.000 USD. Das sind 7.000 bzw. 57.000 Euro.

Für einen Türken wären also 70 Euro die sog. Peanuts und für einen Deutschen 570 Euro.

Ich will nicht sagen, dass dies wenig Geld ist .. klar merkt man wenn man 1% seines Vermögens ausgibt. Aber es tut eben nicht wirklich weh.

Die 570 Euro ist der Fernseher oder Playstation die man sich eben mal gönnt.
In der Türkei wäre aber schon ein günstiges China Handy (150 Euro) eine Ausgabe die man ggf. nicht mehr so einfach trifft.

Für Bezos ist seine Yacht weit weniger als das China Handy oder ne Playstation. Für Müller ist der Ferrari kein Problem und für mich vielleicht die etwas größere Fernreise.

Der Aspekt der Relation fehlt mir oft wenn über Geld gesprochen wird.

Ein netter Vergleich zum Schluss:

Die Gesamteinnahmen von Bund, Ländern und Kommunen etc. lagen 2021 bei 1.300 Milliarden Euro.
Apple dagegen hatte nen Umsatz von etwa 321 Milliarden Euro.

Der CEO von Apple verdiente 2021 knapp 90 Millionen Euro.
Der CEO der Bundesrepublik 252.000 Euro.

In Relation gesehen ist Scholz also ein Trottel .. wenn er den Job für das Geld macht.

Kommentare:

  1. Dagoberts Nichte

    Ich fand dazu diesen Artikel von Michael Plos auch sehr aufschlussreich: https://michaelplos.com/uncategorized/wie-wohlhabend-bist-du-eine-standortbestimmung/

    Viele Grüße
    Jenni

  2. Timo

    oder auf englisch: https://ofdollarsanddata.com/climbing-the-wealth-ladder/
    Wobei Nick ein deutlich kleineren Anteil des Vermögens als Schwelle nennt (dafür dann aber von Trivialen ausgaben ausgeht)

  3. ziola

    Interessant.
    Nur – der Gehalt von Apple-Chef wird von dem Gewinn des Unternehmens bezahlt.
    Der Gehalt von Hr. Scholz wird von den Schulden des Landes bezahlt. Leider reichen die 1.300 Milliarden Euro nicht für die laufenden Kosten. Bei Apple aber schon…

    Wenn jetzt Hr. Scholz sein „Unternehmen“ so umstellt, dass da auch ein Gewinn in ähnliche Größe wie bei Apple herauskommt und ein ähnlichen Anteil in die Entwicklung des „Unternehmens“ investieren wird, dann kann gerne 90Mln. verdienen… Da wurde ich sogar die Anteile des „Unternehmens“ von Hr. Scholz gerne kaufen..

    Gruss
    ziola

  4. Vroma

    @mad: Diese Überlegung zeigt einem recht schnell was man sich „wirklich“ leisten kann.

    @ziola: Weltklasse! Danke! 🙂

  5. Dirk

    Ein Grund, warum ich die Angaben von prozentualen monatlichen Sparraten lächerlich finde. Das macht erst Sinn, wenn man auch das gesamte Haushaltsnettoeinkommen nennt. Macht halt einen einen Unterschied, ob ich 50% von 5000€ im Monat spare, oder 25% von 2500€ 😉

    @ziola
    Ja, Du hast Recht. Man kann einen Regierungschef nicht mit einem Konzernchef verglichen. Aber nenne bitte mal Industriestaaten ohne Schulden. Mir fällt da kein ein.
    Und um mal das Thema mal andersherum aufzugreifen. Welches der weltweit führenden Technologieunternehmen hat bitteschön in den Ausbau der Infrastrukturen investiert (Verkehrsinfrastruktur, Internetausbau, Mobilfunknetze, usw.)?

  6. mad

    Der Hint auf den Scholz war natürlich ein Trigger ..

    Aber Rick Wagoner .. der war 2008 der Chef von General Motors .. hat in diesem Jahr knapp 15 Millionen USD Gehalt bekommen. In dem Jahr hat GM 30 Milliarden USD Verlust gemacht und Insolvenz angemeldet .. klar Finanzkrise usw.

    Aber gibt ja auch dutzende Beispiele wo gut bezahlte Manager den Laden abkacken lassen und immer noch weit mehr bekommen als der Olaf.

    Ich finde irgendwie … für die Verantwortung die der/die Kanzler/in trägt ist der Job beschissen bezahlt ..

  7. Vroma

    @mad: Die Kanzlerschaft ist auch kein Job, sondern ein politisches Amt. Nach der Logik dürfte man auch kein Polizist werden, da bei den Verbrechern deutlich mehr Party angesagt ist…

    Ein Kanzler, wie gesagt Amtsträger, hat auch nicht mehr persönliche Verantwortung als ein CEO einer AG. Der Kanzler bekommt eine gute Rente und zusätzliche Leistungen, wie Fahrzeug, Büro und Mitarbeiter auf Lebenszeit. Ist in Normalfall also auch gut abgesichert.

  8. Tomaz

    Um die Größenordnung Mio und Mrd mal einzuordnen (auch relativ zueinander) hilft mir immer dieser Vergleich:

    1.) 1 Mio Sekunden sind ca. 11.5 Tage
    2.) 1 Mrd Sekunden sind ca. 31.7 Jahre

    Klar weiß man dass da ein Faktor 1000 dazwischen liegt, aber was das konkret und praktisch bedeutet ist nicht immer sofort ersichtlich. 2 Mio Sekunden sind kapp 3 Wochen, 2 Mrd Sekunden sind fast ein ganzes Leben. So wirkt, zumindest auf mich, der Reichtum von z.B. Jeff Bezos noch weltfremder.

    VG,
    T.

  9. Kiev

    @ Mad

    Bei den relativen Summen hast Du auch zwischen Vermögen und Einkommen gewechselt. Vielleicht ist der Bezug zu den aktiven Einnahmen in der Erwerbsphase gesünder. Dein Vermögen kann Dir einen größeren Cashflow als das aktives Einkommen bescheren. Das ist insbesondere nach dem Ende der Erwerbsphase der Fall. Hier kann das Cashflow des Vermögens als Einnahmequelle gesehen werden. Und damit ist schnell offensichtlich welche Summe auf die Substanz geht. Der Spielraum ist schließlich die Differenz von Einnahmen und gemittelten Ausgaben.

    Die Sparquote ist auf dem Weg in die Freiheit ein entscheidender Faktor. Die Höhe des Einkommens ist in dem Bezug nicht relevant. Das kann man schnell mit einem FI Rechner sehen und mancher Fußball Profi kann ein Lied davon singen. Natürlich ist es wesentlich leichter eine hohe Sparquote zu erreichen, wenn die Geldeingänge entsprechend hoch sind.

    Die Relation ist bei mir auch abhängig von dem Vergleichsobjekt. Für mich bedeuten die oben genannten Summen nichts. Vermutlich denken die Geldscheintürmchen ich nichts über mich. Ein Aktienkauf über 10k€ bedeutet mir nichts in Bezug auf die Summe. Ein Kauf eines Gravelrades für 10k€ wäre dann in der Höhe schon Tief im Bereich des eigentlich unnötigen. Wenn ich mich hingegen entschließe das Dach auszubauen und neu einzudecken sind 80k€ nicht viel Geld. Diese Summe ist hier einfach zu erwarten. Ihr stehen auch neue Einnahmen entgegen, somit habe ich prinzipiell keinen Stress damit.

    Außerdem gibt es für Alle noch in ihrem Land eine halbwegs allgemein gültige Summe an Vermögen für ein glückliches Leben. Die Vermögen oberhalb dieser Summe können unnötige aber schöne Gimmicks und Erfahrungen mit sich bringen. Sie tragen allerdings nicht mehr wesentlich zu dem Glücksgefühl bei.

  10. Thomas_Blu

    @mad: wie immer ein sauguter Artikel. Zum Thema Kanzlergehalt eine Anmerkung. Es gab auch mal einen Kanzler der hat in seiner aktiven Zeit viel in den Aufbau von persönlichen Freundschaften investiert. Und nach seiner aktiven Zeit hat ihm dann ein guter Freund zu lukrativen Vorstandsposten in Rohstoffkonzernen verholfen. Aber auch andere Politiker wurden nach ihrer aktiven Zeit zu Lobbyisten. Gut bezahlt.

Du hast auch was zu sagen: