getmad mit leerem kopf nickt es sich leichter
2. Januar 2020

Dividenden 2019

Seit 2013 notiere ich brav meine Dividendeneinnahmen. Davor habe ich es damit nicht so genau genommen .. mangels Lust auf Excel.

Alle Zahlen die nun folgen sind netto, spricht alles versteuert und das Geld welches auf dem Girokonto angekommen ist

  • 2019: €15.969 / Jahr bzw. €1.330/ Monat
  • 2018: €13.092 / Jahr bzw. €1.091/ Monat
  • 2017: €11.596 / Jahr bzw. €966 / Monat
  • 2016: €8.565 / Jahr bzw. €713 / Monat
  • 2015: €7.439 / Jahr bzw. €619 / Monat
  • 2014: €5.918 / Jahr bzw. €493 / Monat
  • 2013: €4.040 / Jahr bzw. €336 / Monat

Macht in Summe: 66.600 Euro (und ein paar Zerquetschte) oder einen neuen BMW X5 in der Grundausstattung (ich rechne gern in Autoeinheiten).

Mein Ziel für 2019 waren eigentlich nur 1.150 Euro. Das hatte ich damals (Dezember 2018 – Korrektur der Märkte) wohl etwas defensiv formuliert.

Ich bleibe aber mal defensiv und formuliere als Ziel 2020 auch nur 1.500 Euro.

Wir werden sehen …

Kommentare:


  1. Stefan

    Top! 🙂
    Weiter so! 🙂

  2. Fuseboroto

    Servus, krasse Sache. Ich bin da noch ein Stück entfernt von den Summen, aber auch bei mir geht es Jahr für Jahr aufwärts. Ich bin derzeit etwa bei 2013 bei Dir. Das gibt mir doch gleich wieder Motivation. 🙂
    Gruß
    Fuseboroto

  3. Kassenwart

    Ich habe früher gerne in Cheeseburger-Einheiten gerechnet.
    Seit MCD das 1×1 aufgegeben hat, habe ich im Gegenzug die Cheeseburger-Währung aufgegeben. 🙁

    Als alter Petrolhead habe ich aber große Sympathie für Deine Autoeinheit.
    Die dürfte sich in Zukunft aufgrund der erzwungenen Verknappung als recht rentabel erweisen. 😉

Du hast auch was zu sagen: